Zurück zur Startseite

 

Von Zeit zu Zeit sollte auch der Kraftstofffilter getauscht werden, da sonst der Benzinfluss zur Einspritzanlage beeinträchtigt werden könnte. Es sind doch mehr Schmutzteilchen im Tank als man annehmen möchte. Die Verfahrensweise des Filtertauschs beschreibe ich hier. Der Preis für einen Kraftstofffilter liegt zwischen 10 und 20 Euro.

Der Benzinfilter befindet sich vor dem rechten Hinterrad unter dem Fahrzeug. Zuerst muss man die Abdeckung (1.) des Filters entfernen, dazu muss man die mit (2.) gekennzeichneten Verschraubungen lösen. Nun hat man den Blick auf den Filter wie in den zwei unteren Bildern.

Im zweiten Bild sieht man den alten Filter, die Pfeile zeigen die Durchflussrichtung des Kraftstoffs an.
(A) ist die Zuführung vom Tank und (B) die Leitung zum Benzindruckregler im Motorraum. Die Flussrichtung ist wichtig, da der Filter eine "Einbaurichtung" hat, d.h. auf dem Filter ist ein Pfeil aufgedruckt, wie er eingebaut werden muss.
Mit der Schraube (1.) löst man die Verklemmung der Schelle, so dass man den Filter aus der Schelle herausziehen kann.

Bei den Arbeiten am Filter sollte man ein Gefäß unter den Arbeitsbereich stellen, da ein wenig Kraftstoff aus den Leitungen und dem Filter herausläuft.

In Bild 3 sieht man den neuen Filter, der rote Pfeil zeigt die Zuführung vom Tank. Man darf beim Verschrauben der Leitungen mit den Hohlschrauben (2.) am Filter die Kupferdichtringe (1.) nicht vergessen, da sonst dort Kraftstoff austritt.
Beim Anziehen der Verschraubung ist unbedingt mit einem Gabelschlüssel am Filter gegenzuhalten (A), da sonst das dünne Filtergehäuse bzw. der Anschluss beschädigt werden könnte.

Verkleidung des Kraftstofffilters:

Abdekckung des Kraftstofffilters

 

Durchflussrichtung:

Durchflussrichtung durch den Benzinfilter

 

Verschraubung des Filters:

Verschraubung des Benzinfilters

 

[nach oben] [weiter] [Homeframe]

erstellt 2004 von Manfred Knöpfle, Webmaster von www.dedra2000turbo.de